Häufig gestellte Fragen

Warum wir Holz lieben?

Holz strahlt Wärme, Natürlichkeit und Harmonie aus. Holz zeigt uns über die Jahresringe nicht nur sein Alter an, sondern gibt uns auch Einblick unter welchen Bedingungen der Baum gewachsen ist. Diese emotionalen Eigenschaften des Holzes können Sie sich mit unseren Möbeln in Ihre 4 Wände holen. Zum Beispiel ein Couchtisch, der aus einem Stamm gefertigt wird, offenbart diese Eigenschaften in besonderem Maße. Sie können bei den Jahresringen vielleicht das Jahr sehen, in dem Sie geboren worden.
Eventuell haben Sie in Ihrem Garten einen Baum stehen, der Sie und Ihre Vorfahren über viele Jahre begleitet hat, der nun aber entfernt werden muss. Wenn Sie einen Teil davon erhalten wollen, dann können wir für Sie aus Ihrem Holz ein individuelles Möbelstück mit Seele fertigen. 

Welche Holzarten verwenden wir?

Die Übersicht zeigt einige Holzarten und deren Eigenschaften für den Massivholzmöbelbau.
 
Bild Holzart Eigenschaften
Holzarten und Ihre Eigenschaften
Zeder Zeder gehört zu den Kiefergewächsen, geeignet für Schlafzimmer, für Küchen wegen starker Beanspruchung ungeeignet
Fichte Fichte weiches Holz, im unteren Stammbereich wenig Äste, für den Außenbereich Behandlung mit Holzschutzmittel erforderlich wegen geringer Witterungsbeständigkeit
Buche Buche meist Rotbuche, Stamm vollholzig, im unteren Bereich astfrei, hartes Holz, gute Festigkeitswerte als Bauholz, für alle Möbel geeignet
Ahorn Ahorn artenreiche Baumsorte, gelblich-weiß bis rötlich-weiße Farbe, sehr hart und sehr gut geeignet für den Möbelbau und Innenausbau
Erle Erle hell, rötliche Farbnuancen, weiches und mittelschweres Holz, feine Struktur, für Möbelbau gut geeignet
Eiche Eiche Gerbsäurehaltiger Baum, sehr schweres und hartes Holz, für alle Möbel geeignet, kann geräuchert werden, Kernholz ist sehr dauerhaft
Ulme Ulme Holz wird Rüster genannt, hartes Holz für Möbelbau, stoß- und druckfest
Esche Esche Farbe: hell, weißlich bis gelblich, schweres und hartes Holz, gute Festigkeitseigenschaften, geeignet für Möbelbau und Türen, für den Außenbereich weniger geeignet
Mahagoni Mahagoni gehört zu den besten Hölzern, wird für alle Möbelarten verwendet
Nussbaum Nussbaum gehört zu den Walnussgewächsen, Färbung ist alter- und standortabhängig, sehr hartes Holz, edles Möbelholz
Laerche Lärche weiches Holz, für den Innen- und Außenbereich geeignet, wetterfest


















































Was ist das Besondere an Zirbenholz?

Die Zirbelkiefer, die in den Alpen und den Karpaten heimisch ist, kann bis zu 25 m hoch und bis 1000 Jahre alt werden. Im Süddeutschen Raum und Österreich wird die Zirbelkiefer auch Zirbe oder Zirm genannt. Die Zirbe ist ein Kernholz, mit rötlicher, später rotbrauner Färbung. Der Kern wird von einem schmalen gelblichen Splint umgeben. Das Zirbenholz ist ein relativ leichtes und weiches Holz und läßt sich gut bearbeiten. Das harzreiche Zirbenholz weißt eine schöne Maserung auf, welche durch zahlreiche dunkelrotbraune eingewachsene Äste entsteht. Diese Musterung im Holz ist einer der Gründe, weshalb Zirbenholz in der Möbeltischlerei eingesetzt wird.
Das Zirbenholz hat einen angenehmen Duft, welcher durch das Freisetzen ätherischer Öle entsteht. Diese wirken angenehm auf den menschlichen Organismus und sorgen für ein besonders behagliches Raumklima. Deshalb setzen wir Zirbenholz sehr gern für den Bau von Schlafzimmermöbeln ein. So finden Sie bei unseren Massivholzbetten auch Modelle, die komplett oder kombiniert mit einer anderen Holzart aus Zirbe gefertigt werden.
Die Wirkung der Zirbe auf den menschlichen Organismus wurde wissenschaftlich von der Forschungsgesellschaft Joanneum Research untersucht. Dabei wurde positive Wirkungen auf das menschliche Wohlbefinden nachgewiesen. Die Herzrate war in körperlichen und mentalen Belastungssituationen niedriger. Die Versuchspersonen berichteten über einen erholsameren Schlaf und ein besseres Allgemeinbefinden.

Was ist Kernholz, Splintholz und Reifholz?

Kernholzbäume haben im Inneren des Stammes eine dunkle Verfärbung, die dadurch entsteht, dass sich die Zellen von dem Wasserleitbahnen abkapseln und spezielle Kerninhaltsstoffe eingelagert werden. Dies führt zu einer Erhöhung der natürlichen Dauerhaftigkeit.
Bei Reifholzbäumen haben sich die Zellen ebenfalls von den Wasserleitbahnen abgekapselt und die Kerninhalststoffe eingelagert, jedoch erfolgte keine dunkle Verfärbung.
Das Splintholz ist der Bereich der an den Wasser-und Nährstoffhaushaltes des Baumes angeschlossen ist, also bei Kernholzbäumen der Bereich um den Kern.

Was ist Altholz?

Altholz ist Holz, welches bereits einer Verwendung zugeführt war und nun nicht mehr an dieser Stelle benötigt wird. Das Altholz steht nun für eine neue Verwendung zur Verfügung, sei es als Abfall oder als neuer Rohstoff z.B. für Massivholzmöbel. Eine Aufarbeitung ist vor der Wiederverwendung je nach Zustand des Holzes erforderlich.
Möbel komplett aus Altholz zu bauen beziehungsweise einzelne Möbelteile aus Altholz zu fertigen ist derzeit in der Möbelherstelleung sehr angesagt. Das Alter des Holzes und die Gebrauchsspuren der vorherigen Verwendung geben dem neuen Altholzmöbel einen ganz besonderen und urigen Charme.

Was sind Massivholzmöbel?

Wann ein Möbel als Massivholzmöbel bezeichnet werden darf, regelt die DIN 68871. Demnach müssen alle Teile - außer die Rückwand und die Schubladenböden - aus einer Holzart gerfertigt sein und dürfen nicht furniert sein. Die gleiche Bedeutung hat der Begriff Vollholzmöbel. Furniere hingegen sind dünne Blätter aus Holz, die auf weniger wertvolles Holz aufgetragen werden.